0. Einleitung

Die Ausbildung zum Steuerberater nimmt Zeit und Geduld in Anspruch. Deshalb ist es sinnvoll, sich vorab ein Bild von der Ausbildung und dem Beruf selbst zu machen.

1. Steuerberater Ausbildung Ratgeber

Um sich Steuerberater nennen zu dürfen, ist eine zusätzliche Prüfung notwendig. Und diese Prüfung hat es in sich, weshalb die einzelnen Schritte gut überlegt sein sollten.

1.1 Was solltest du bei einer Ausbildung zum Steuerberater beachten?

Wer gerne als Steuerberater arbeiten möchte, sollte sich auf keinen Fall von Zahlen oder Paragrafen und Gesetzen abschrecken lassen. Denn diese sind grundlegend für den Beruf des Steuerberaters. Deshalb dreht sich auch während der Ausbildung alles um diese Bereiche. Um Steuerberater zu werden, muss eine Prüfung vor der Steuerberaterkammer bestanden werden. Und auf die muss gelernt werden, denn die Durchfallquote liegt zwischen 40 und 60 Prozent. Entsprechend hoch ist der zeitliche und finanzielle Aufwand. Insgesamt sind drei Versuche möglich, um die Prüfung zu bestehen. Das bedeutet, du musst über genügend Zeit, Motivation und Willenskraft verfügen, um dich darauf vorzubereiten. Auch die finanziellen Mittel sind notwendig.

1.2 Was sind die Vorteile von einer Ausbildung zum Steuerberater?

Einerseits schafft ein Titel wie der des Steuerberaters zusätzliches Vertrauen in die fachliche Qualifikation. Andererseits ermöglicht er, dass der nächste Sprung auf der Karriereleiter möglich ist. Auch werden dadurch spätere Spezialisierungen einfacher.

1.3 Wo findet man Stellenanzeigen für Steuerberater Jobs?

Stellenanzeigen für Steuerberater Jobs finden sich auf den großen Internetportalen wie Indeed, Stepstone und Monster. Doch auch Google selbst stellt eine Liste mit Stellenausschreibungen zusammen, wenn der Suchbegriff eingegeben wird. Dabei greift Google auf unterschiedliche Job-Portale zu. Auch in der Zeitung oder auf Firmenseiten von Lohnsteuervereinen können Stellenausschreibungen gefunden werden. (Quelle, siehe: Jobs Steuerberater München)

2. Steuerberater werden: Produktempfehlungen

Die Abschlussprüfung zum Steuerberater verfügt über kein allgemeingültiges Regelwerk, was die Prüfungsvorbereitung erschwert. Ein unterhaltsamer für wiederkehrende Fragen ist das Buch Going Tax! von Stefan Steinhoff.

2.1 going tax!: Tagebuch einer Vorbereitung auf das Steuerberaterexamen

Going tax! Ist ein Buch von Stefan Steinhoff aus dem Bereich Steuer. Es ist angelehnt an die englische Redewendung “going crazy”, was so viel wie “verrückt werden” bedeutet. Mit dieser Anlehnung beschreibt es, wie Stefan Steinhoff sich oftmals auf seinem Weg zur Steuerberaterprüfung fühlte. Dass er sich beim Schreiben dieses Buches noch immer nahe am Wahnsinn fühlte, hat mit dem komplizierten deutschen Steuerrecht zu tun. Das Buch ist ein unterhaltsames Werk, das in der Form eines Tagebuchs verfasst ist. Es beschreibt den Weg des Autors zum Steuerberater, der durch Motivation, Zweifel und Erfolgserlebnisse geprägt war. Allen, denen dieselbe Ausbildung vorschwebt, möchte Stefan Steinhoff auf unterhaltsame Weise seine eigenen Erfahrungen veranschaulicht zeigen, damit sie von dem bereits gelernten profitieren können. Denn während es keine allgemeingültigen Regeln für die Steuerberaterprüfung gibt, sind es doch dieselben Themen, die sich Jahr für Jahr wiederholen.

3. Abschlussfazit und Empfehlung

Der Job eines Steuerberaters wird durch das deutsche Steuerrecht geprägt. Für das Examen gibt es kein festes Regelwerk, was das Lernen auf das Examen erschweren kann. Das Buch Going tax! stellt auf unterhaltsame Art und Weise einen solchen Steuerberater Ausbildung Ratgeber dar.

Produktempfehlung