Nutze Altklausuren und alte Prüfungen!

Du benötigst eine gute Planung

Du benötigst zuerst mal eine gute Planung!

Fange mindestens 4 Wochen vor der Klausur an, dich vorzubereiten. Warum so lange davor?

Ganz einfach! Plane einmal eine Woche Erkältung ein – und schon bist du bei 3 Wochen. Denke an eine Feier, ein Geburtstag oder ein wichtiger Event, vielleicht sogar eine Schulung, an der du teilnehmen musst, weil du berufsbedingt nur Teilzeit studieren kannst – und schon bist du bei 2,75 Wochen!

Sieht schon gleich wenig aus!

Finde deinen Lerntyp heraus

Der weitere Vorteil bei der langen Vorbereitungsphase ist, dass du das Pensum dir schön aufteilen kannst. Wenn dein Lerntyp eher der kurzfristige Stresslerner ist, ist diese Methode natürlich nichts für dich.

Untersuche, das weißt du wahrscheinlich schon von der Vergangenheit, ob du immer 3 Tage vor einer Wichtigen Prüfung gelernt hast, oder 13 Tage davor. Ich selbst bin der Typ, der 13 Tage vorher anfängt. Und somit unnötigen Stress zu vermeiden.

Finde heraus, wie schwer die Prüfung wird

Hier eignen sich Foren, Websiten von Studierenden, oder auch mich selbst, natürlich.

Frage einfach, wie schwer und hart damals die Klausur war. Das hilft dir, einzuschätzen, ob du mit deiner Planung ok bist. In Facebook findest du auch oft Gruppen von Studierenden, um sich auszutauschen. Nutze das!

Es macht einen großen Unterschied, ob du zwei Kinder zu versorgen hast, Vollzeit berufstätig bist, oder auch zum Beispiel dir eine Woche vor der Klausur ausreichend Urlaub zum Lernen nehmen kannst.

Schließlich musst du den ganzen Lernstoff der letzten Wochen noch mal durchgehen, und ich richtig darauf vorbereiten.

Dann solltest du auch herausfinden, ob du besser alleine lernen kannst, in der Gruppe, oder mit einem Partner.

Lernen, kann ich am besten alleine. Probleme bewältigen, oder neuen Lernstoff mir aneignen, dazu benötige ich ein Partner.

Das Durcheinander in einer Gruppe, ist für mich gar nichts, und raubt mir Energie.

Dann schaue auch, wie lange du am Stück lernen kannst.

Manche können sich mehrere Stunden Wissen in sich hineinprügeln, andere benötigen nach 1 Stunde eine Pause.

Wenn alles nichts hilft, empfehle ich dir, natürlich ein Nachhilfe zu suchen, und dich mit entsprechenden Skripten vorzubereiten.

Produktempfehlung