Der Vorschlag der Mitarbeiter zum Betriebsrat gleicht der Bewerbung oder der Kandidatur für einen verantwortungsvollen Posten. Der Betriebsrat ist das Resultat aus einer Wahl, für die ein Mitarbeiter antreten kann. Eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Wahl zum Betriebsrat bilden mindestens fünf Arbeitnehmer, von diesen fünf Arbeitnehmern ist ein Arbeitnehmer wählbar für den Betriebsrat. Welche weiteren Voraussetzungen an diesen Posten geknüpft sind, darum geht es in dem folgenden Beitrag.

Wie werde ich zum Betriebsrat?

Alle vier Jahre finden regelmäßige Wahlen zum Betriebsrat in der Zeit vom 1. März bis zum Ende Mai statt. Hat der Betrieb solch einen Betriebsrat, kann er einen Wahlvorstand bestellen und selbst die Betriebsratswahl organisieren. Es geht in diesem Zusammenhang um die Aufstellung einer Wählerliste mit anschließender Verkündigung der Ergebnisse der Wahl. Es gibt Fortbildungsangebote und Betriebsrats Seminare, in denen die Mitarbeiter auf den verantwortungsvollen Posten vorbereitet werden und die aktuellen Informationen und Entwicklungen liefern.

Verdient der Betriebsrat mehr Geld?

Ganz zu Anfang ist gesagt, dass der Betriebsrat nicht mehr Geld verdient. Das muss tatsächlich immer wieder klargestellt werden. Es handelt sich um ein unentgeltliches Amt, das als Ehrenamt ausgeführt wird. Lediglich für die aufgewendeten Zeiten der Tätigkeit als Betriebsrates bekommt der Angestellte sein normales Gehalt. Alle volljährigen Arbeitnehmer können sich bei der nächsten Wahl zum Betriebsrat aufstellen lassen und die Aufgaben übernehmen. Vorab gilt es zu klären, ob genügend Zeit da ist, um die Verantwortung für diesen Posten zu übernehmen. Schließlich geht es um die Interessenvertretung aller Mitarbeiter in einem Unternehmen. Dieser Verantwortung sollte sich jedes Mitglied des Betriebsrats bewusst sein.

Was sind die Aufgaben des Betriebsrats?

Als einer der Repräsentanten der Belegschaft in einer Firma besteht der Großteil der Aufgaben darin, die Interessen der gesamten Belegschaft sensibel wahrzunehmen und vor dem Arbeitgeber zu vertreten. Von daher können die Mitglieder des Betriebsrats innerhalb der Gewerkschaft oder der Arbeitgebervereinigung zusammenrbeiten. Sie sollten im stetigen Kontakt zum Arbeitgeber stehen. Dazu gehören zum Beispiel notwendige Verhandlungen, wenn es um Meinungsverschiedenheit und die Beilegung von Konflikten geht.

Demnach nimmt der Betriebsrat die Informationen vom Arbeitgeber auf oder beschafft, sich die notwendigen Informationen selbst. Eine der wesentlichen Herausforderungen sind die organisatorischen Aufgaben. Es geht also darum, zum Beispiel gesetzlich übertragene Aufgaben nach den Vorgaben zu erledigen. Neben der Wahl des Betriebsrats werden Sprechstunden eingerichtet und bei großen Gremien ein Wirtschaftsausschuss sowie ein Betriebsausschuss gewählt, die in den Sitzungen zusammenkommen.

Je nach Betrieb werden Auszubildende und Jugendvertreter gewählt. Grundsätzlich geht es darum, die Einhaltung der Vorschriften in der Firma und in Betrieb zu verfolgen und zu überwachen. Das gilt nicht nur für die Verordnungen und Gesetze, sondern auch für die Vorschriften was die Unfallverhütung und die Gefahren am Arbeitsplatz anbelangt sowie für die Vereinbarung mit dem Betrieb und die Tarifverträge.

Die Förderaufgaben des Betriebsrats

Die Förderaufgaben sind auf spezifische Personengruppen hin zugeschnitten. Es geht in einigen Fällen um die Eingliederung von Schwerbehinderten und schutzbedürftigen Personen. Der Betrieb hat die Beschäftigung von älteren Menschen beziehungsweise Arbeitnehmern zu fördern und ausländische Arbeitnehmer zu integrieren. Das gegenseitige Verständnis und die Förderung ist eine der wesentlichen Aufgabenbereiche, die der Betriebsrat übernimmt.

Weitere Förderaufgaben beziehen sich auf die Gleichstellung von Frau und Mann und die Vereinbarkeit von Job und Familie. Es geht um die Umsetzbarkeit der Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz und um den innerbetrieblichen Umweltschutz. Im Grunde genommen umfasst der Aufgabenbereich des Betriebsrats den fairen, nachhaltigen und sicheren Ablauf im Betrieb. Wenn es um Probleme am Arbeitsplatz geht, haben die Arbeitnehmer über die Wahl eines Betriebsrats die Möglichkeit, sich Gehör zu verleihen, ohne dass die Kritik auf einen einzelnen zurückgeführt wird. So sollten all diejenigen, die sich in den Betriebsrat wählen lassen über das notwendige Verantwortungsbewusstsein und Selbstbewusstsein verfügen, für die Meinung der gesamten Belegschaft einzustehen. (Werbung)